Seit dem 25. Mai 2018 gilt in Europa ein neues Datenschutzrecht.
Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), die am 04. Mai 2016 im Europäischen Amtsblatt veröffentlicht wurde, löst die alte Richtlinie aus 1995 ab.
Die DSGVO umfasst 11 Kapitel mit über 90 Artikeln. Von den Grundsätzen über die Rechte der betroffenen Person bis hin zu den Vorschriften für besondere Verarbeitungssituationen. Durch den Besitz von Krankenakten und der Ausstellung von benötigten Verordnungen zählt die Gesundheitsbranche zu einem sehr sensiblen Bereich, da bei sämtlichen Arbeitsprozessen personenbezogene Daten benötigt und verarbeitet werden.
 
Um die vom Gesetzgeber geforderten Vorschriften umzusetzen ist die Mithilfe von Bestands- und vor allem Neukunden erforderlich.
Wird ein eingehender Auftrag eines Neukunden vermerkt, erhält dieser vor einer Auftragsbearbeitung eine Einwilligungserklärung der Medical Services Karasek GmbH. Anschließend willigt der Neukunde mit seiner Unterschrift der Einwilligungserklärung auf freiwilliger Basis ein und schickt diese an die Medical Services Karasek GmbH zurück. Die Einwilligung wird entsprechend beim Kunden hinterlegt damit der Auftrag wie gewohnt bearbeitet und ausgeführt werden kann.